Spielbericht: U19 gegen die SG Handball Seeland

Die U19 gibt ein Update zu ihrem Saisonverlauf mit dem Schwerpunkt-Highlight, dem Sieg gegen die SG Handball Seeland.

Die U19, welche in einer sehr starken Gruppe (Thun, Visp, Biel/Lyss) mit zwei Aufstiegskandidaten in die Saison startete, wurde im ersten Spiel vom stärksten Gegner aus Thun/Steffisburg überrannt.

Im nächsten Spiel gegen Visp konnte man die Leistung ganz klar steigern, verlor aber trotzdem gegen einen schlagbaren Gegner mit 5 Toren Unterschied.

Als man dann im dritten Spiel endlich den ersten Sieg, gegen den Club Köniz, einfuhr war die Stimmung besser, da man sich aber dem Niveau des Gegners anpasste, konnte man doch nicht ganz zufrieden sein.

Nach diesem Sieg folgten dann wieder zwei Niederlagen gegen die "Topteams", welche etwa gleich ausgingen wie die ersten zwei Spiele.

 

Doch als beim letzten Spiel die zu favorisierende SG Handball Seeland nach Ins gekommen ist, konnte man die ersten 10 min gut mithalten, man führte sogar mit 3 Toren. Leider drehte sich das Spiel und die U19 machte lange keine Tore mehr. Fünf Minuten vor der Pause lag man sogar mit 7 Toren zurück. Doch die Mannschaft zeigte Moral und man konnte nach der Pause schnell wieder ausgleichen. Als der Ausgleich gefallen war wurde das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch.  Hinten wurde alles dichtgemacht und vorne wurden die Tore erzielt, dass heisst: fünf Minuten vor Schluss lag man mit 3 Toren vorne. Als die SG Seeland dann noch den Torwart rausnahm, konnte man das Spiel durch ein Torwarttor von Ins entscheiden. Das Spiel wurde mit 23:21 gewonnen. Als der Schiri das Spiel abpfiff merkte man, wie alle in der Halle sehr erleichtert waren.

 

Für die U19

Yannis Egger