Spielbericht: HBC Ins I gegen den TV Brittnau (2. Liga)

Over and out, die Saison ist für die Männer vom HBC Geschichte. Leider kein Sieg mehr eingefahren (21:26 für den TV Brittnau), aber mit dem Klassenerhalt ist alles i.O.!!

Nach dem entscheidenden Sieg letzte Woche gegen den HS Biel, der den definitiven Klassenerhalt bedeutete, war die Luft diese Woche ein wenig raus. Endlich durfte mal wieder das runde Leder durch die Halle getreten werden und es wurde nicht all zu fokussiert exerziert.

Wir wollte zwar nochmals alles raushauen, auch wenn fast eine erste Sieben verletzt bzw. vakant fehlte, weswegen wir kurzerhand 4 Goalies aufboten, die sich brüderlich die Spielzeit teilten, aber schon beim Einwärmen merkte man einen gewissen Schlendrian.

 

Der TV Brittnau hingegen wollte die Hinspielniederlage gegen uns ausbügeln und begann das Spiel mit ordentlich Zug zum Tor. Das versuchten sie 60 min durch zuziehen und es gelang ihnen meist. Da sie leider gut zurück liefen konnten wir nicht wie gewünscht unsere 1. Welle anwenden und mussten im Postitionsangriff den Durchbruch suchen. Hier haperte es bei uns zunehmend, da ihre aggressiv offensive Abwehr uns Mühe bereitete. Kein Wunder, da wir die Rückserie viel Augenmerk auf unsere 6:0 Abwehr legten und so kaum noch gegen offensive Varianten im Training übten. "Der Angriff gewinnt Spiele, die Abwehr Meisterschaften." Man kann es auch so zusammenfassen: Brittnau hat seine Hausaufgaben gemacht und im Scouting raus gefunden was uns Probleme bereitet.

In der 45. min waren sie 5 Tore weg und das Spiel eigentlich entschieden. Wir versuchten zwar nochmals nach einem Timeout uns aufzubäumen, aber näher als 3 Tore sind wir nicht herangekommen.

Schade, mit einem Sieg wären wir noch auf den 8. Tabellenplatz vorgerückt, aber Schwamm drüber. Brittnau war heute besser und bei uns der Ärger nicht wirklich gross.

 

Die 1. Manne möchten sich noch ganz herzlich bei Fränku, Hoschi und Guegu für die Zeitnehmerdienste bedanken: Merci vui mau, dass ihr eure Samstage mit uns teilt!!

 

Für die M1

David Lorenz, Trainer

Mehr Bilder vom diesem Spiel findest du hier: -> Galerie

Merci vui mau @ Sébastian Bongni für die super Fotos!!