Spielbericht: HBC Ins I gegen den HS Biel II (2. Liga)

#KLASSENERHALT #SEELANDDERBYSIEGERTEIL2

-> 11:11 Punkte in der RĂŒckserie, im demfau verdient 👌✌đŸ’Ș

Crunchtimespiel, das X-te diese RĂŒckrunde: Gewinnen wir gegen Biel und punktet Lyss nicht doppelt gegen Baden, dann wĂ€ren wir durch nach Adam Riese. DafĂŒr haben wir uns gut vorbereitet, um unseren Teil dieser Konstellation erfĂŒllen zu können. So haben wir kurzerhand den Ostermontag zum Trainingstag erkoren und aufgrund von Verletzungen und Absenzen den Kader, mit ehemaligen und erfahrenen Jungs (merci vui mau Dömu K. und Bene G.), aufgestockt.

Die gut 100 Zuschauer bekamen ein Spiel zu sehen, in dem Biel uns alles abverlangt hat und nicht auf Kehrausspielbetrieb geschaltet hat, wie sie es hÀtten können, da sie ja letzte Woche bereits den Klassenerhalt klar machen konnten. 

Biels starke KreislĂ€ufer waren von uns dann auch kaum in den Griff zu bekommen und gefĂŒhlt ging fast jeder Angriff von ihnen ĂŒber ihren Pivot. Das spielen sie echt gut und vor allem wir können uns da eine Scheibe fĂŒr die Zukunft abschneiden, denn ein gutes KreislĂ€uferspiel entlastet den RĂŒckraum enorm. 

Da unser Angriff aber auch heiss lief, blieb das Spiel eng, auch weil wir mit Ölu einen Goalie haben, der die TGS-PĂ€sse aber so was von exakt an den Mann bringt, dass wir unsere Hauptwaffe, die 1. Welle, oft ins Ziel brachten. Folge: Es ging mit 16:16 in die Halbzeit.

Aufgrund des Lifetickers wussten wir, dass Lyss knapp hinten lag zu deren Pausentee: So fassten wir nochmals zusÀtzliche Motivation um die 2 Punkte einzufahren.

Das Spiel blieb aber weiter eng und die Torerfolge auf beiden Seiten wurden weniger, was sicherlich an den sommerlichen Temperaturen in der Rötschhölle lag. Wer von beiden Teams nun zwei, drei HĂŒtten in Folge macht hĂ€tte das Momentum nutzen und sich entscheidend absetzten können. GlĂŒcklicherweise zogen wir das grosse Los. Daran hatte auch Sven einen wichtigen Anteil, da er mehrere 100% vom HS fischte, und wir setzten uns in der 55. min auf 3 Tore ab. Der Lifeticker hatte auch Positives fĂŒr uns zu vermelden, sodass wir das Timeout der Bieler dazu nutzen konnten lange Angriffe und Konterverbot auszurufen.

5 bange Minuten spĂ€ter war es vollbracht: Wir haben beide Seelandderbys gewonnen und zeitgleich den Klassenerhalt geschafft. Chapeau Giele, das hĂ€tte Ende Dezember kaum einer fĂŒr möglich gehalten, dass wir uns da noch rausarbeiten!! Vom sicheren Absteiger zum Ligaerhalt einen Spieltag vor Schluss! Be proud!!

 

FĂŒr die M1

David Lorenz, Trainer

Der GlĂŒcksmoment