Spielbericht: HBC Ins I gegen den STV Baden (2. Liga)

Da hatten wir die Chance, nach dem miserablen Saisonstart, die letzten 4 Spiele mit 6:2 Punkte zu gestalten doch verschiedenste Baustellen verhinderten dies gekonnt. Leider kein Befreiungsschlag, sondern ein Klapf auf den Grind.

Mit kleinem Kader, davon 2 U19 Giele die aushelfen mussten/durften, wollten wir unseren Mini-Lauf ausbauen um endlich richtig in der Saison anzukommen. Wir hatten ganz ansprechend trainiert, wussten was der Gegner spielt und hatten dementsprechend gepreppt, sodass wir meinten gerüstet zu sein. Wir wussten aber auch, dass der STV Baden eine spielstarke Mannschaft hat und eher zu unrecht unten in der Tabelle siedelt. 

In den ersten Spielminuten wurde schnell klar, dass diese Vermutung zu traf und Baden ordentlich auf die Tube drückte. Wir hingegen sind gar nicht ins Spiel zu bekommen und verhedderten uns im Abwehrgeflecht. Nicht, weil wir da nicht durchgekommen sind, eher weil wir falsche Entscheidungen trafen, nachdem wir eigentlich 1 oder 2 Leute frei gespielt hatten, nur eben, der Ball da nicht ankam. 

In Summe können wir es auf diese Formel runterbrechen: Im 6 gegen 6 mit Abstrichen gleichwertig, in der 1. Welle und aus dem schnellen Anspiel heraus 10:1 für Baden. Endstand 27:20 für den STV und völlig verdient verloren, da Zurücklaufen ein zentrales Element beim Handball ist. Da muss man halt bei knappen Kader die Arschbacken zusammen kneifen, auch wenn das von Aussen leicht dahin gesagt ist.

Man könnte noch so manches zum Spiel sagen, warum dies und das nicht funktionierte, aber das braucht zwei Tage danach niemand mehr. Vielmehr ist fest zu halten, dass man den HBC Ins nie abschreiben darf. Das haben wir schon letzte Runde bewiesen! Wir sind alle mächtig angefressen und werden uns in der Rückserie zerreissen um den Klassenerhalt zu realisieren. Angefangen haben wir schon und mit 4:4 Punkten aus den letzten Spielen ist zwar noch nicht alles im Lot, aber das Licht am Ende des Tunnels sehen wir schon.

In diesem Sinne: Schönen Weihnachten und einen Guten Rutsch!

Für die M1

David Lorenz, Trainer

Die Macht ist mit uns und alles wird gut merci bien @timohunziker

Ein Beitrag geteilt von HBC Ins (@hbcins) am