Spielbericht: HBC Ins I gegen den HC Vevey (2. Liga)

Das Eis landet den zweiten Sieg in Folge und das aufgrund einer guten kämpferischen Leistung, vor allem in kritischen Momenten. Es war ein wichtiger Sieg, denn nun ist der Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle realisiert!

 

Der HBC hatte sich vor diesem Match 10 Pluspunkte erarbeitet und der HC Vevey 8 Pluspunkte. Tabellarisch ausgedrückt 7. gegen 8. Tabellenplatz oder um die Situation noch deutlicher aufzulösen: 5 Punkte vor dem ersten direkten Abstiegsplatz gegen 3 Punkte vor dem Fall in die 3. Liga. Dem Spiel lag also eine gewisse Brisanz inne und dementsprechend motiviert haben beide Teams das Spiel gespielt.

Beide Mannschaften sind mit vollen Kader aufgetreten, wobei man beim HBC neue (aber alt bekannte) Gesichter entdecken konnte: Mit Patrick Gutknecht und Marco Muster haben ehemalige Inser wieder ins Spielgeschehen eingegriffen und wir freuen uns sehr darüber!! Welcome back Giele;

 

Das Spiel begann zäh für die Rötschmättler und man sah leider sehr deutlich die 2 wöchige Spielpause des Heimteams, Nichts lief einfach, wie z.B. mehrere Abpraller, die nach guter Deckungsarbeit dann noch 3 Mal dem Gegner in die Hände fielen, oder mehrere geblockte Bälle, die noch den Weg ins Tor fanden. Aber je länger das Spiel dauerte desto mehr kam die Sicherheit zurück.

Weil der HC Vevey sich aber mit Händen und Füssen wehrte, und mit aller Macht versuchte das Spiel zu seinen Gunsten zu kehren, blieb es spannend. Wir legten vor, sie glichen aus. Sie legten vor, wir glichen aus. Das ging so bis Mitte der 2. Halbzeit. Ab der 40. min gelang es uns uns abzusetzen, wobei ein ganz stark haltender Sebi seinen Anteil dazu beisteuerte. Vorne schlossen wir nun endlich konsequent fast jeden Angriff mit einem Torerfolg ab und hinten machte der Herr Simmel dicht. Die Waadtländer versuchten mit der schnellen Mitte dagegen zu halten, was wir jedoch nach gewisser Anlaufzeit verhindern konnten. Auch die doppelte Manndeckung stellte uns vor keine Probleme und machten den Sack zu.

 

Ergo:

Sieg, Freude, Anschluss ans Mittelfeld hergestellt, Entspannung, Feierabendbier, die nächsten Spiele genauso kämpferisch angehen und wir greifen weiter oben an. Make Ins great again.

 

Fazit:

Wir sind gereift, erschrecken nicht mehr in brenzligen Situationen sondern halten dagegen. Die jungen Spieler haben sich an die Liga gewöhnt und trumpfen nun auf. Unsere Abwehr spielt endlich hart und das ist gut, wir sind ja nicht beim Hallenhalma. Skills aus dem Erfahrungsschatz der Spieler werden eingebunden, wie z.B. Lindyhopabwehrmoves oder Football TV Erfahrung " wie sack ich den Quarterback" und endlich, endlich rennen wir den Gegner an die Wand, die Konditionsstärke ist da!!

 

Spielfilm: 0:1, 3:3, 6:6, 9:8, 12:12 HZ, 12:13, 16:14, 20:18, 23:20, 26:21, 27:22 Endstand

 

Für die H1

David Lorenz