Spielbericht: HBC Sullens/Boussens 1 gegen HBC Ins I (2. Liga)

Erneut kehrt die 1. Mannschaft des HBC Ins unter der Leitung von David Lorenz mit 2 zusätzlichen Punkten aus der Westschweiz zurück. Das Schreiben des Spielberichts  wurde mir von Trainer Lorenz aufgetragen -  Zitat: „Ich kann net schon wieder unsere Leistung runterputzen, nachdem wir mit über 10 Toren gewonnen haben. Das kommt schlecht an…“.

 

Das Team vom HBC reiste am vergangenen Samstag also erneut in die Westschweiz, erneut nach Crissier und – welch ein Wunder – erneut in die Halle, in der wir schon vor 3 Wochen gegen Crissier West-Espoirs gespielt haben. Die Anreise stellte entsprechend eine eher tiefe Hürde dar. Allerdings kannte man den Gegner überhaupt nicht. Niemand hatte überhaupt schon einmal von diesem Verein gehört.

 

Aufgrund des unbekannten Gegners wäre eigentlich eine gewisse Anspannung bei den Spielern zu erwarten gewesen – denkste. Bereits in der Garderobe und anschliessend beim Einlaufen fehlte die Stimmung in der Mannschaft, keiner hatte das gewisse Feuer in den Augen und auch die sonst fast spürbare Aggressivität fehlte zunächst gänzlich.  Jegliche Versuche die Mannschaft vor dem Spiel in Stimmung zu bringen schlug fehl – um es mit den Worten der Toten Hosen zu sagen: „An Tagen wie diesen…“ Es blieb uns also nichts anderes übrig als auf den Anpfiff zu warten, das beste zu Hoffen und auf unsere Stärken zu vertrauen…

 

Nach dem Spielbeginn wurde schnell klar, dass sich die Seeländer heute nur selber schlagen können. Handballerisch war der Gegner klar schlechter einzustufen. Erfreulicherweise war die Mannschaft zumindest in der Abwehr wach und fokussiert, während in der Offensive hauptsächlich mit Hilfe der verschiedenen Spielzüge das Spiel durch unsere Spielmacher bestimmt wurde. Dennoch wurden bei weitem zu viele Fehlpässe und sonstige technische Fehler produziert, was bis zur Halbzeit zu einer komfortablen aber eigentlich viel zu knappen 5 Tore-Führung  für die Gäste geführt hat.

 

 

Halbzeitstand:                  HBC Sullens/Boussens 1     6 : 11    HBC Ins

 

In der zweiten Hälfte musste wiederum nicht gezaubert werden. Kontrolliert und diszipliniert spielte der HBC seine Stärken aus und versuchte das Spiel mit Tempogegenstössen etwas schneller zu gestalten. Dies ermöglichte es den Insern den Vorsprung weiter auszubauen. Auch in der 2. Halbzeit wurden aber viel zu viele Chancen liegen gelassen was den Verzicht auf das Schreiben dieses Berichts von D. Lorenz begründet.

 

 

Endresultat:                       HBC Sullens/Boussens 1     15 : 29    HBC Ins

 

 

Nach diesem Sieg befindet sich der HBC Ins nun auf dem aktuellen 4. Rang in der Tabelle mit einem Torverhältnis von +13 Toren und 6 Punkten aus 5 Spielen.

 

Der nächste Ernstkampf folgt bereits am Dienstagabend in Jegensdorf, wo sich der HBC Ins gegen den Absteiger aus der 1. Liga im Regionalcup behaupten muss.

 

 

Hopp Ins!!

 

Nico Hunziker